Dosierhilfen und Leerflaschen


Für die Dosierung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln sind Dosierhilfen unerlässlich. Sie sind zur leichten Entnahme oder zum Aufsprühen auf Verschmutzungen bestens geeignet und ermöglichen eine einfache Bedienung. Viele Reinigungs- und Desinfektionsmittel werden für Großabnehmer angeboten, sie sind in Kanistern erhältlich. Eine leichte Entnahme der Flüssigkeiten ist aus den Kanistern und Nachfüllbeuteln nicht gewährleistet, zu diesem Zweck werden Leerflaschen mit unterschiedlichem Fassungsvermögen angeboten. Diese Leerflaschen können zum Teil mit einer Dosierhilfe ergänzt werden oder sind bereits mit Dosierhilfe erhältlich.

Einfaches Dosieren mit Dosierhilfen
Für das Dosieren vieler Flüssigkeiten sind die Dosierhilfen unerlässlich, da die Flüssigkeiten sonst nur schwer aus der Flasche entnommen werden können. Man vermeidet mit den Dosierhilfen eine Überdosierung und spart Reinigungs- oder Desinfektionsmittel. Je nach Art der Flüssigkeit, die man dosieren will, sind die Dosierhilfen in verschiedenen Formen erhältlich:

*    Als einfacher Dosierkopf
*    Als Schaumdüsen für Sprühgeräte
*    Als Dosierpumpe für Kanister
*    Als Abfüllhahn für Großpackungen
*    Als Dosieraufsatz mit Handsprüher
*    Als Dosierkugel, beispielsweise für Waschmittel.

Verschiedene Dosieraufsätze, beispielsweise Dosierköpfe oder Handsprüher, sind oft bereits zusammen mit einer Leerflasche erhältlich. Viele dieser Dosierhilfen passen auf verschiedene Leerflaschen mit Rundhals, da sie im Durchmesser standardisiert sind. Einfache Dosierköpfe ermöglichen das Dosieren durch Drücken auf die Flasche, indem man die Flasche verkehrt herum hält. Für Geschirrspülmittel, Allzweckreiniger, Grundreiniger sowie für Desinfektionsmittel können diese Dosierhilfen genutzt werden.
Zur Entnahme dickflüssiger Reinigungsmittel, von Reinigungsmitteln in größeren Mengen, von Desinfektionsmitteln oder Flüssigseife sind Dosierpumpen geeignet. Sie passen auf verschiedene Leerflaschen und verfügen über einen Schlauch, der bis tief in die Flasche reicht, damit die letzten Tropfen noch aus der Flasche entnommen werden können. Durch Druck auf den Kopf der Dosierpumpe können die Flüssigkeiten entnommen werden. Sogar für Kanister sind Dosierpumpen mit entsprechend langem Schlauch erhältlich.
Will man größere Flächen reinigen und das Reinigungsmittel genau auf die Verschmutzungen dosieren, kann man Dosieraufsätze mit Handsprüher verwenden. Für Glasreiniger, Fettlöser, Sanitärreiniger, Fliesenreiniger und verschiedene Allzweckreiniger werden diese Dosierhilfen angeboten, die ebenso wie die Dosierpumpen mit einem langen Schlauch ausgestattet sind, der bis auf den Boden der Flasche reicht. Durch Betätigung des Hebels erfolgt die Dosierung, ein feiner Sprühnebel wird erzeugt.
An Großpackungen und Kanistern können Abfüllhähne verwendet werden, viele Kanister sind bereits mit einem Ablaufhahn ausgestattet oder verfügen über eine Vorrichtung zum Anbringen eines Ablaufhahns.
Schaumdüsen verfügen über einen Schlauch zur Entnahme der Flüssigkeit, der bis auf den Boden der Leerflasche reicht. Sie erzeugen Schaum, wenn der Hebel betätigt wird. Solche Schaumdüsen können beispielsweise für Teppichreinigungsmittel verwendet werden.
Waschmittel und Weichspüler können leicht dosiert werden, wenn man eine Dosierkugel verwendet, die über eine Skalierung verfügt. Befüllt mit Waschmittel oder mit Weichspüler, können die Dosierkugeln in die Waschmaschine gegeben werden, um dort eine gute Verteilung zu ermöglichen.

Leerflaschen für verschiedene Produkte
Leerflaschen sind für das Abfüllen von Reinigungsmitteln, Waschmitteln und Desinfektionsmitteln aus Großpackungen, beispielsweise Kanistern, geeignet, da sie eine leichtere Handhabung der Flüssigkeiten gewährleisten. Eine leichte Dosierung ist möglich, wenn man die Leerflaschen zusammen mit einer Dosierhilfe verwendet. Viele dieser Leerflaschen sind bereits mit einer Dosierhilfe, beispielsweise einem Handsprüher oder einem Dosierkopf, ausgestattet. Verschiedene dieser Leerflaschen verfügen über eine Skalierung, sie ermöglichen nicht nur eine einfache Dosierung, denn ebenso ist die Mischung von Flüssigkeiten mit Wasser in den verschiedensten Mischungsverhältnissen möglich.
Verschiedene Leerflaschen sind im Set erhältlich, zum Teil mit unterschiedlichem Fassungsvermögen. So können beispielsweise Sanitärreiniger, Fliesenreiniger und Allzweckreiniger in diese Flaschen abgefüllt werden.
Viele Hersteller von Reinigungsprodukten bieten nicht nur die Produkte in unterschiedlichen Packungsgrößen an, denn zusätzlich bieten sie Leerflaschen an, die das Firmenlogo des Herstellers tragen. So weiß man gleich, dass sich Produkte einer bestimmten Marke in den Leerflaschen befinden. Die Leerflaschen verfügen oft über eine Verschlusskappe mit Schraubgewinde, die Verschlusskappe kann durch eine passende Dosierhilfe ausgetauscht werden.

Leerflaschen richtig anwenden
Leerflaschen verhindern, dass Reinigungs- oder Desinfektionsmittel in Getränkeflaschen gefüllt und mit Getränken verwechselt werden. Die Leerflaschen zeichnen sich durch Stabilität und eine hohe Beständigkeit aus, oft sind sie sogar säurebeständig. Wichtig ist, dass die Leerflaschen, bevor sie befüllt werden, sauber sind und dass sich keine Reste anderer Flüssigkeiten mehr darin befinden. Ist die Flüssigkeit aus der Leerflasche verbraucht, sollte die Leerflasche gereinigt werden, bevor sie wiederbefüllt wird. Die Reinigungs- und Desinfektionsmittel sind oft nur begrenzt haltbar, Rückstände in den Flaschen können bei einer erneuten Befüllung dazu führen, dass die Reinigungs- oder Desinfektionsmittel schnell verderben. Die Leerflaschen können mit Wasser und Spülmittel gereinigt werden, sogar die Reinigung in der Spülmaschine ist möglich, da die meisten Leerflaschen spülmaschinenfest sind. Bevor die Flaschen wieder befüllt werden, sollten sie gründlich austrocknen.
Wichtig ist die Kennzeichnung der Leerflaschen, damit es nicht zu Verwechselungen kommt. Die Flaschen können mit wasserfesten Stiften beschriftet werden, ebenso können beschriftbare Klebeetiketten verwendet werden, die sich von den Flaschen ganz leicht wieder entfernen lassen, bevor eine erneute Befüllung erfolgt. Die Art der in der Flasche befindlichen Flüssigkeit, beispielsweise Grundreiniger, und zusätzlich die Marke, sollten auf die Flasche oder das Etikett geschrieben werden. Erfolgt, wenn die Flasche leer ist, eine Befüllung mit einer anderen Flüssigkeit, muss die alte Beschriftung entfernt werden und eine entsprechende neue Beschriftung erfolgen.


 


läuft noch
oberflächenhelfer
Was wollen Sie reinigen?

Wir helfen Ihnen, das passende Produkt in unserem großen Sortiment zu finden. Wählen Sie einfach eins der vorbelegten Materialien und wir liefern passende Produkte