Mull, Watte und Zellstoff


Für die Wundabdeckung sind Mull, Watte und Zellstoff perfekt geeignet, sie sind weich und sind angenehm auf der Wunde, die Saugfähigkeit ist hoch. Mull, Watte und Zellstoff eignen sich für die schnelle Wundabdeckung im Rahmen der Erstversorgung, doch ebenso sind sie für die Versorgung von Wunden, die schon länger vorhanden sind, geeignet. Sie sollten in keinem Verbandkasten und Erste-Hilfe-Schrank fehlen, ebenso sind sie in Kliniken, Arztpraxen und in Pflegeeinrichtungen unverzichtbar.

Gute Wundversorgung mit Mull

Mull ist ein idealer Verbandstoff, der sich aufgrund seiner vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und seiner guten Eigenschaften schon lange bewährt hat. Er wird zumeist nicht in Form fertig zugeschnittener Kompressen angeboten, denn meistens ist er in längerer Form und mit unterschiedlichen Breiten erhältlich. Mull kann je nach Größe der Wunde zugeschnitten werden, er eignet sich zur Selbstanfertigung von individuellen Verbandstücken. Für die Abdeckung von Wunden der verschiedensten Art ist Mull verwendbar:

*    Operationswunden
*    Schnittwunden
*    Platzwunden
*    Stichwunden
*    Schürfwunden.

Mull wird unter Laborbedingungen und unter wissenschaftlicher Leitung hergestellt, so ist gewährleistet, dass er den Vorschriften gemäß der Verbandsnorm entspricht. Nicht nur in verschiedenen Breiten, sondern auch mit unterschiedlichen Fadenstärken kann Mull gewählt werden. Der Grundstoff für die Herstellung von Verbandmull ist Baumwolle, so ist gewährleistet, dass er gut verträglich ist und eine hohe Drainagewirkung hat. Wundsekret und Blut können perfekt aufgesaugt werden, das trägt zu einer verbesserten Wundheilung bei. Die Luftdurchlässigkeit von Mull ist hoch, so können Sekretstauungen und Wärmestaus an der Wunde vermieden werden. Mull kann sogar für die Versorgung von verschmutzten und infizierten Wunden verwendet werden. Die Anwendung von Mull ist nicht nur hygienisch, denn ebenso ist sie wirtschaftlich, da Mull eine preiswerte Lösung ist. Sogar elastischer Mull ist erhältlich, er ist vor allem dort geeignet, wo der Verband aufgrund von Bewegung stark beansprucht wird, also an Gelenken, Kniekehlen und Armbeugen.

Watte für die Wundversorgung
Zum Anlegen von Verbänden wird spezielle Verbandwatte angeboten, sie ist ein Gemisch aus Baumwolle und aus Viskose und entspricht den Anforderungen nach DIN und nach DAB. Die Watte wird in Form von Pressrollen angeboten, in unterschiedlichen Breiten und in verschiedenen Längen. Sie ist zur Abdeckung von größeren Wunden geeignet und kann individuell zugeschnitten werden. Watte besitzt ein hohes Saugvermögen und eine hohe Speicherkapazität, daher ist sie gut zur Abdeckung von stark blutenden Wunden im Rahmen der Erstversorgung geeignet, doch ebenso kann sie für die Versorgung von eiternden Wunden verwendet werden. Damit die Watte nicht direkt mit der Wunde in Berührung kommt, kann sie zusammen mit Mull oder mit einer Kompresse angewendet werden, doch verfügt die Watte über gute Eigenschaften und fusselt nicht. Watte ermöglicht eine gute Wundpolsterung, so schmerzt die Wunde bei Berührung weniger stark. Watte lässt sich leicht auf der Wunde modellieren, da sie sehr anschmiegsam ist.

Wundversorgung mit Zellstoff
Verbandzellstoff wird in Rollen und in Lagen unterschiedlicher Größe angeboten, er lässt sich entsprechend der Größe der Wunde individuell zuschneiden. Zellstoff verfügt über ein hohes Absorptionsvermögen und ist preiswert, daher ist er gut für die Krankenpflege und für die Wundversorgung geeignet, im Rahmen der Wundversorgung ist er allerdings nur in Verbindung mit Mull oder einer Kompresse geignet. Zellstoff ist vielseitig anwendbar, sowohl für Reinigung der Wunde und zur Desinfektion ist Zellstoff geeignet. Für stark blutende Wunden kann Zellstoff als Saugmaterial verwendet werden. Zellstoff darf nicht direkt mit der Wunde in Berührung kommen, denn er besteht nur aus kurzen Fasern und fusselt daher leicht, die Fusseln könnten in die Wunde gelangen und zu Infektionen führen. Zellstoff kann in gebleichter und in ungebleichter Form gewählt werden, in ungebleichter Form ist er in der Krankenpflege nur für Polster- und Reinigungszwecke anwendbar. Verbände können mit Zellstoff gepolstert werden, zur Verbesserung der Saugleistung und zur Vermeidung von Schmerzen bei Berührung.



 


läuft noch
oberflächenhelfer
Was wollen Sie reinigen?

Wir helfen Ihnen, das passende Produkt in unserem großen Sortiment zu finden. Wählen Sie einfach eins der vorbelegten Materialien und wir liefern passende Produkte