Desinfektionsmittelspender

Hygienisch rein ohne Aufwand

Hygiene spielt natürlich in vielen Bereichen des Lebens eine sehr wichtige Rolle. Doch es gibt immer noch Bereiche, in denen eine besondere Hygiene angebracht ist. Die meisten Leute denken, dass Desinfektion lediglich etwas für den Alltag im Krankenhaus zu gebrauchen ist. Doch da irren sie sich. Hygienische Desinfektion kann in vielen Bereichen wirklich nützlich und vor allem gesund sein. Sie eignen sich besonders gut im

*     Kindergarten
*     Werkstatt
*     Krankenhaus
*     Küche
*     Reinigung

Im Kindergarten sind diese besonders gut geeignet, da die Erzieher, aber natürlich auch die Kinder oftmals mit Dingen in Berührung kommen, die im Mund oder generell an den Händen nichts zu suchen haben. Dazu gehören zum Beispiel Fäkalien. Diesen kann der Erzieher beispielsweise beim Wickeln ausgesetzt werden. Auch die Desinfektion des Wickeltisches ist besonders wichtig hierbei, damit sich keine Keime auf ein anderes Kind übertragen können. Auch nach dem Spielen im Garten oder an einem anderen Ort draußen, kann eine Desinfektion nicht schaden, da auch dort oftmals Keime und Bakterien warten.
In der Werkstatt kann man sie besonders nach vollendeter Arbeit nutzen. So hat Schmutz von der Arbeit keine Chance mehr sich in die Freizeit zu schleichen.
Die Nutzung im Krankenhaus ist wohl für jedermann verständlich. Hier verhindert die Desinfektion, dass Keime oder Viren in frische Wunden oder an eh schon geschwächte Patienten gelangen können. Auch gefährliche Krankheiten könnten sonst durch das Personal von einem Patienten auf den anderen getragen werden.
Egal ob im Beruf oder im privaten Leben, in der Küche sollte es niemals an Hygiene mangeln. Besonders wenn man selbst erkältet ist, sollte man kein Risiko eingehen. Genau hier kommt die Desinfektion zum Einsatz. Nach dem Nase putzen, aber auch nach anderen Tätigkeiten, zu denen man nicht unbedingt erkältet sein muss, kann man ganz einfach die Desinfektion verwenden und schon besteht keine Gefahr einer Infektion mehr. Auch bei Allergien sollte man auf Nummer sicher gehen. Hat man mit Lebensmitteln gearbeitet, auf die jemand allergisch reagiert, kann man sich die Hände mit der Desinfektion einreiben und schon besteht kein Risiko mehr.
In der Reinigung, egal ob im Haushalt, im Hotel oder in anderen Gebäuden, kann man Desinfektionsmittel ebenfalls gut einsetzen. So kann man sich nach unangenehmen Aufgaben wieder frisch fühlen und sich sicher sein, dass alle Keime bekämpft sind.

Der richtige Spender macht es
Die einfachen Desinfektionsmittelspender bestehen meistens aus einem einfachen Behälter, in dem das Mittel enthalten ist und einem Pumpaufsatz. Diese Variante ist besonders einfach zu bedienen und eignet sich gut für die Desinfektion der Hände. Doch es gibt auch andere Modelle, die sich vor allem durch eine andere Anwendung von dieser unterscheiden.
Dazu gehört beispielsweise ein Modell, welches nicht einmal berührt werden muss, damit es das Mittel auf die Hand gibt. Dieses eignet sich vor allem für die Bereiche, in denen es um penible Hygiene geht, wie zum Beispiel im Krankenhaus. Durch einen Sensor erkennt der Spender dann, wenn eine Hand unter ihn gehalten wird, und gibt daraufhin eine kleine Portion des Mittels ab. Doch natürlich gibt es auch andere Varianten, als nur eine Pumpe und einen Sensor. Es gibt auch Aufsätze, die dazu gekauft werden können. So gibt es beispielsweise Dosierhilfen, welche auf die Flasche aufgeschraubt werden können und so portionsweise das Mittel abgeben. Für größere Mengen an Desinfektionsmitteln, gibt es zum Beispiel einen Auslaufhahn. Dieser kann geöffnet werden, damit er das Mittel von sich gibt. Wird er wieder geschlossen, so bleibt das Mittel in der Flasche zurück gehalten. Für besonders große Flächen gibt es auch einen Sprühaufsatz. So wird das Mittel zerstäubt und kann auf großen Ebenen verteilt werden.
Doch nicht nur Hände müssen desinfiziert werden. In Bereichen wie Krankenhäusern sollte alles steril sein. Deshalb gibt es mittlerweile auch Spender, die für Schuhe bestens geeignet sind. Diese funktionieren ebenfalls über einen Sensor und sprühen einen leichten  Film des Mittels auf die Schuhe des Nutzers.

Auf das richtige Zubehör kommt es an
Um das Mittel perfekt nutzen zu können, benötigt man natürlich nicht nur eine einfache Flasche des Mittels. Auch eine Halterung kann die Nutzung deutlich erleichtern. Diese gibt es zum Beispiel für die Wand. Damit können die Packungen ganz einfach angebracht werden und steht so weder im Weg, noch muss die Flasche immer wieder mit den Händen, vor der Desinfektion angefasst werden. Diese gibt es in verschiedenen Modellen und Ausführungen, sodass jeder die passende Halterung finden kann. So gibt es beispielsweise Modelle, die eine Schale zum Auffangen des überschüssigen Mittels enthalten. Auch das Design unterscheidet sich in vielen Fällen.
Auch für größere Mengen des Mittels gibt es mittlerweile Hilfen. So gibt es zum Beispiel spezielle Messbecher, welche extra für die richtige Dosierung des Mittels gefertigt wurden.  Auch das Aussehen kommt nicht zu kurz. Es gibt verschiedene Aufsätze, die das Design des Spenders verändern können. So fügt es sich perfekt in das Aussehen des restlichen Raumes ein. So einfach war Hygiene noch nie.
 


 


läuft noch
oberflächenhelfer
Was wollen Sie reinigen?

Wir helfen Ihnen, das passende Produkt in unserem großen Sortiment zu finden. Wählen Sie einfach eins der vorbelegten Materialien und wir liefern passende Produkte