Grillreinigung - passend zur Saison die richtigen Reinigungstipps

Die Grillsaison steht vor der Tür und wie jedes Jahr wird leckeres Essen zu einer ausgelassenen Stimmung mit Freunden serviert. Beginnt im Anschluss jedoch erneut der lästige Kampf mit den Verschmutzungen des Grills. Mit einer simplen Drahtbürste werden Sie in dem Fall nicht sehr weit kommen. Natürlich lässt sich der grobe Schmutz beseitigen, wenn Sie jedoch ein astreines Ergebnis und eine schnelle Reinigung Erfahren möchten, reichen konventionelle Mittel nicht aus.

Der Rost:
Vorab kann man das Grillrost nach dem Gaumenschmaus auf einfachste Methode desinfizieren und einfach nochmal ordentlich Hitze auf den Grill bringen und die Temperaturen erledigen den Rest - wenn kein Rauch mehr aufsteigt ist das nachheizen erledigt. Mit Hilfe einer Edelstahlbürste kann der Ruß entfernt werden. Beim Grillrost ist darüber hinaus noch besonders zu beachten, dass Sie das Rost niemals mit Spezial-Reinigern säubern sollten, es sei denn es handelt sich um Reiniger die lebensmittelsicher und vorzugsweise noch geruchslos sind (hier empfehlen wir: Hotrega Grill- und Backofen-Radikalreiniger, 500 ml Flachsprühflasche). Vorteilhaft wäre ein Einweichen des Rostes vor der Reinigung.

Der Grill:
Hier ist zunächst zu unterscheiden womit Sie grillen. Generell kann man sagen: sind Holzkohle Grills schwieriger in der Schmutzbeseitigung als Elektro- und Gasgrills (Gasgrills sind besonders für das Ausbrennen des Grillrost geeignet, da sie hier den individuellen Stärkegrad der Hitze regulieren können). Holzkohlegrills sind meist nicht mit einer Auffangschale für Fett ausgestattet. Die Üblichen Verschmutzungen beim Grillen sind Verkrustungen, Fettablagerungen, sowie eingebrannte und verkohlte Fettverschmutzungen. Die Firma Dr. Schnell besitzt einen extra starken Krustenbrecher mit dem Sie sogar extrem hartnäckigen Verschmutzungen den Kampf ansagen können (Dr. Schnell Attila Der Krustenbrecher - extremer Fettlöser). Sie sollten generell ein Augenmerk darauf legen, dass alle abmontier- abnehmbaren Teile direkt nach dem Grillen gereinigt werden, damit sich keine Fettablagerungen zwischen den freiligenden Innenräumen bilden können, die später nur schwierig zu entfernen sind.

Oberstes Gebot ist natürlich eine kontinuierliche Reinigung. Je öfter Sie Ihren Grill pflegen desto leichter werden Sie es auch in der Zukunft mit der Sauberkeit/Hygiene haben.

Ein paar Hausfrauentricks haben wir natürlich auch noch:
- Vor dem Grillspaß darf das Grillrost gerne mit ein wenig Speiseöl behandelt werden, womit Sie direkt 2 Problemen auf einen Streich an den Kragen gehen. Zum einen lässt sich das Fleisch nun leichter wenden, da es nun nicht mehr so stark am Rost kleben bleibt und zum anderen wird ein starkes Anbrennen des Grillrost zum Teil verhindert.

- Reinigungsmittel die zitronenhaltig sind und ein wenig warmes Wasser sind vollkommen ausreichend um Fettverschmutzungen zu lösen. Jedoch sollte immer geprüft werden ob die Reiniger nicht Teile des Grills beschädigen können. (Hinweise vom Hersteller beachten).

- Wenn Sie mit einem Smoker arbeiten, müssen Sie nicht unbedingt die Patina entfernen. Diese bringt einen guten Geschmack und dient gleichzeitig als Schutz. Eine schöne Patina können Sie durch das einreiben der Innenseite mit Sonnenblumenöl erzielen. Doch das alleine reicht noch nicht. Anschließend heißt es grillen, grillen und nochmals grillen. Der Einreibevorgang muss auch nicht so oft wiederholt werden - das beste Ergebnis erzielt man hier durch ausprobieren. Die Erfahrung macht das Steak.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
kostenloser
Versand
Dr. Schnell Attila Extra Stark Intensiv-Kraftreiniger-Fettlöser Dr. Schnell Attila Extra Stark...

- löst  hartnäckige und eingebrannte Flecken 
- schnell und zuverlässig 
- einfache Anwendung
- besonders materialschonend

30,63 €
Inhalt 2 Liter (15,31 € / 1 Liter)

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage