Gratisversand ab 40€
Premium Produkte
Für Gewerbe & Privat
Beratung von Profis

Küchenrollen

Kleine Helfer in Küche und Büro: Küchenrollen retten Oberflächen

Darf es zwei- oder dreilagig sein? Nein, die Rede ist nicht vom Toilettenpapier, sondern von Küchenrollen! Diese haben sich längst zu unverzichtbaren Helfern entwickelt und sind weder aus der heimischen noch aus der Büroküche wegzudenken. Selbst im Büro ist das dicke, flauschige Papier, das besonders saugfähig ist, zu finden: Wer seinen Kaffee oder Tee verschüttet, rettet mit der Küchenrolle Dokumente und Tastatur.

Einfach abreißen und Verunreinigungen beseitigen

Dank der Perforierung lässt sich ganz leicht genau die Menge an Küchenpapier abreißen, die gerade benötigt wird. Meist reicht schon ein Blatt aus, denn das Papier einer Küchenpapierrolle ist sehr saugfähig und nimmt ein Vielfaches seines Eigengewichts an Flüssigkeit auf. Daher kann es auch zum feuchten Abwischen eines Tisches oder anderer Oberflächen verwendet werden. Einfach unter dem Wasserhahn befeuchten und loswischen! Damit sind die Vorteile der Küchenrolle klar:

  • leichte Portionierbarkeit
  • einfaches Abreißen dank Perforierung
  • hohe Saugkraft
  • hohe Rissbeständigkeit
  • Fusselfreiheit

Die Geschichte der Küchenrolle

Die heute bekannten Küchenrollen haben eine fast 100-jährige Geschichte vorzuweisen. Es war William Corbin, der einst in der Firma Brown in New Hampshire arbeitete und dort in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung beschäftigt war. Er entwickelte das erste Tissue-Papier (Zellstoffpapier), welches bis 1922 perfektioniert wurde. Nun begann die Massenproduktion des Küchenpapiers in Berlin (nicht Deutschlands Hauptstadt, sondern das Berlin in New Hampshire). Das Papier kam unter dem Namen Nibroc Papierhandtücher auf den Markt, wobei der Name des Erfinders hier als Anagramm verwendet wurde (Nibroc = Corbin).

Große Auswahl an Küchenrollen

Küchenpapier gibt es heute für jeden Geschmack. Ob es nun das klassisch einfarbige Papier sein soll oder ob es sich um eine schwarze Küchenrolle handelt, bleibt jedem Anwender selbst überlassen. Die Rollen sind unterschiedlich groß und können sogar für den Großbedarf in Riesenrollen geordert werden. Dreilagige Rollen sind besonders saugfähig und geeignet, wenn damit auch Oberflächen gereinigt werden oder sehr viel Flüssigkeit aufgenommen werden soll. Für den üblichen Gebrauch hingegen sind zweilagige Küchenpapiere meist ausreichend. Hier bei Mundizio sind beide Varianten erhältlich.

Küchenpapierrollen auf dem Spender?

Küchenpapier kann natürlich einfach hingestellt werden. Wer ein Blatt benötigt, nimmt die Rolle und reißt die gewünschte Menge ab. Das hat den Vorteil, dass die Rolle dorthin mitgenommen werden kann, wo sie gerade benötigt wird. Andererseits kennen wohl viele das Problem: Die Rolle scheint genau in dem Moment verschwunden, in dem sie gebraucht wird! Das Aufnehmen auf einem Küchenrollenspender ist in dem Fall sinnvoll und ermöglicht, dass das Papier immer an Ort und Stelle verbleibt. Wer mehr als ein Blatt benötigt, muss sich dann die gewünschte Menge abrollen und zum Ort des Geschehens mitnehmen.
Tipp: Küchenpapier bitte nicht in der Toilette entsorgen! Es löst sich nicht wie Toilettenpapier auf, sondern es würde den Abfluss verstopfen. Nicht selten müssen sich Kanalreinigungsfirmen damit befassen, Verstopfungen oder gar Havarien aufgrund von Küchenpapier aufzulösen. Daher besser in die Restmülltonne geben oder einzelne Blätter im Biomüll entsorgen.

Bestellen Sie jetzt Premium Marken wie z.B. Hakle direkt bei uns im Shop.

Kleine Helfer in Küche und Büro: Küchenrollen retten Oberflächen Darf es zwei- oder dreilagig sein? Nein, die Rede ist nicht vom Toilettenpapier, sondern von Küchenrollen ! Diese haben... mehr erfahren »
Fenster schließen
Küchenrollen

Kleine Helfer in Küche und Büro: Küchenrollen retten Oberflächen

Darf es zwei- oder dreilagig sein? Nein, die Rede ist nicht vom Toilettenpapier, sondern von Küchenrollen! Diese haben sich längst zu unverzichtbaren Helfern entwickelt und sind weder aus der heimischen noch aus der Büroküche wegzudenken. Selbst im Büro ist das dicke, flauschige Papier, das besonders saugfähig ist, zu finden: Wer seinen Kaffee oder Tee verschüttet, rettet mit der Küchenrolle Dokumente und Tastatur.

Einfach abreißen und Verunreinigungen beseitigen

Dank der Perforierung lässt sich ganz leicht genau die Menge an Küchenpapier abreißen, die gerade benötigt wird. Meist reicht schon ein Blatt aus, denn das Papier einer Küchenpapierrolle ist sehr saugfähig und nimmt ein Vielfaches seines Eigengewichts an Flüssigkeit auf. Daher kann es auch zum feuchten Abwischen eines Tisches oder anderer Oberflächen verwendet werden. Einfach unter dem Wasserhahn befeuchten und loswischen! Damit sind die Vorteile der Küchenrolle klar:

  • leichte Portionierbarkeit
  • einfaches Abreißen dank Perforierung
  • hohe Saugkraft
  • hohe Rissbeständigkeit
  • Fusselfreiheit

Die Geschichte der Küchenrolle

Die heute bekannten Küchenrollen haben eine fast 100-jährige Geschichte vorzuweisen. Es war William Corbin, der einst in der Firma Brown in New Hampshire arbeitete und dort in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung beschäftigt war. Er entwickelte das erste Tissue-Papier (Zellstoffpapier), welches bis 1922 perfektioniert wurde. Nun begann die Massenproduktion des Küchenpapiers in Berlin (nicht Deutschlands Hauptstadt, sondern das Berlin in New Hampshire). Das Papier kam unter dem Namen Nibroc Papierhandtücher auf den Markt, wobei der Name des Erfinders hier als Anagramm verwendet wurde (Nibroc = Corbin).

Große Auswahl an Küchenrollen

Küchenpapier gibt es heute für jeden Geschmack. Ob es nun das klassisch einfarbige Papier sein soll oder ob es sich um eine schwarze Küchenrolle handelt, bleibt jedem Anwender selbst überlassen. Die Rollen sind unterschiedlich groß und können sogar für den Großbedarf in Riesenrollen geordert werden. Dreilagige Rollen sind besonders saugfähig und geeignet, wenn damit auch Oberflächen gereinigt werden oder sehr viel Flüssigkeit aufgenommen werden soll. Für den üblichen Gebrauch hingegen sind zweilagige Küchenpapiere meist ausreichend. Hier bei Mundizio sind beide Varianten erhältlich.

Küchenpapierrollen auf dem Spender?

Küchenpapier kann natürlich einfach hingestellt werden. Wer ein Blatt benötigt, nimmt die Rolle und reißt die gewünschte Menge ab. Das hat den Vorteil, dass die Rolle dorthin mitgenommen werden kann, wo sie gerade benötigt wird. Andererseits kennen wohl viele das Problem: Die Rolle scheint genau in dem Moment verschwunden, in dem sie gebraucht wird! Das Aufnehmen auf einem Küchenrollenspender ist in dem Fall sinnvoll und ermöglicht, dass das Papier immer an Ort und Stelle verbleibt. Wer mehr als ein Blatt benötigt, muss sich dann die gewünschte Menge abrollen und zum Ort des Geschehens mitnehmen.
Tipp: Küchenpapier bitte nicht in der Toilette entsorgen! Es löst sich nicht wie Toilettenpapier auf, sondern es würde den Abfluss verstopfen. Nicht selten müssen sich Kanalreinigungsfirmen damit befassen, Verstopfungen oder gar Havarien aufgrund von Küchenpapier aufzulösen. Daher besser in die Restmülltonne geben oder einzelne Blätter im Biomüll entsorgen.

Bestellen Sie jetzt Premium Marken wie z.B. Hakle direkt bei uns im Shop.